18. November 2022

Baden-Württemberg beim Bundestreffen dabei

Landesbünde des BSBD tagen im Saarland

Von Sonntag 06. November bis Mittwoch 09.November fand das diesjährige BSBD Ländertreffen in Saarbrücken statt.

Neben den erschienenen Landesverbänden, konnte der Organisator Winfried Conrad und der saarländische Vorsitzende Markus Wollscheid auch den BSBD Bundesvorsitzenden Rene Müller begrüßen. Dieser war trotz seines vollen Terminkalenders über die ganze Veranstaltung hin anwesend.

Für den baden-württembergischen Landesverband nahmen der Landesvorsitzende Michael Schwarz, sein erster Stellvertreter Lars Rinklin und der stellvertretende Landeskassier Andreas Rothböck teil.

Die Tagung umfasste neben den ausführlichen Berichten aus den Ländern, einen umfassenden Erfahrungs- und Informationsaustausch und ein Gespräch mit dem Staatssekretär des saarländischen Justizministeriums Jens Diener.

Schwerpunktthemen waren unter anderem die Situation der Vollzugseinrichtung im Hinblick auf eine mögliche Energiekrise. Die personellen Ausstattungen des Vollzugs. Damit verbunden wurden die unterschiedlichsten Modelle und Bemühungen zur Nachwuchsgewinnung vorgestellt und besprochen. Ebenso ob und wie der BSBD Bund möglicherweise bei der Nachwuchsgewinnung unterstützen kann. Die Punkte Besoldung und Umgang mit Corona schlossen sich den Diskussionen an und zeigten wie vielfältig die Unterschiede bundesweit aussehen.

Die Vorgehensweise bei den anstehenden Tarifverhandlungen, die Unterstützung der Verhandlungsführer, sowie die allgemeine Situation der Angestellten im Justizvollzug war ein sehr ausführlicher Themenpunkt.

Weitere Programmpunkte waren ein Besuch in der Justizvollzugsanstalt Saarbrücken und des Saarländischen Landtag. Die Vollzugsanstalt Saarbrücken, die alle Haftarten vollzieht, überraschte durch ihre hervorragende technische Ausstattung. Gerade im Bereich der Kameraüberwachung, setzt sie intensiv auf diese Technik.

Im Landtag war anschließend ausreichend Zeit um sich mit dem CDU Abgeordneten Alwin Theobald sehr intensiv über die länderübergreifenden Problemfelder im Vollzug zu diskutieren. Auch gesellschaftspolitische Entwicklung und Veränderungen waren Thema.

Das Ländertreffen ist insgesamt eine gute Plattform für einen interessanten und gewinnbringenden Austausch, mit den Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Bundesländern. Wir konnten einige Impulse, aus der Tagung, mit ins Ländle nehmen und freuen uns auf das nächste Treffen.

 

Bericht: Michael Schwarz