03. Dezember 2019

Fachgruppe Vollzugsdienst im Justizvollzug trifft sich

Fachgruppe zu Gast in der JVA Stuttgart

Am 17. Oktober 2019 fand die diesjährige Fachgruppentagung VD in der JVA Stuttgart statt.

 

Nach der Begrüßung durch die Vollzugsdienstleiterin Frau Engelhardt und einer kurzen Vorstellungsrunde stellte der zweite Landesfachgruppensprecher Uwe Zielinski die angedachte Neuausrichtung der ARGE „Vollzugsdienst“ vor.

Die Vorgehensweise und die Transparenz wurde von den Teilnehmern positiv aufgenommen und fand eine breite Zustimmung.

 

Erfreulicherweise hatte sich auch unser Landesvorsitzender Alexander Schmid Zeit genommen und berichtete ausführlich über die Mitgliederentwicklung, die Entwicklung der freien Heilfürsorge, die HPR-Wahl im Juli dieses Jahres und weitere kleinere und größere Erfolge des BSBD in der letzten Zeit.

 

Diesen sehr interessanten Ausführungen schloss sich ein reger, intensiver Meinungsaustausch an, im Rahmen dessen Themen wie Überstundenentwicklung, die Höhe der Überstundenvergütung, die Höhe der DUZ und weiteren direkte Anfragen aus den einzelnen Ortsverbänden diskutiert wurden.

 

Anschließend berichtete Kollege Schelenz über den derzeitigen Sachstand der Erfassung der Übergriffe auf Bediensteten. Mittlerweile hat hierzu ein informatives Gespräch in der JVA Karlsruhe stattgefunden. Hierbei wurde u.a. erläutert, welche weiteren Möglichkeiten der Erfassung existieren und wie diese durchgeführt werden. Neben der Erfassung als V12 (Erfassung jedoch nur mit Dienstunfähigkeit) kann und wird in Teilen der baden-württembergischen Vollzugsanstalten eine Erfassung der Angriffe über die bundesweiten „STV-Statistiken“ durchgeführt. Dies erfolgt jedoch in unterschiedlicher Tiefe (Beleidigungen ja/nein usw.) Die Thematik geht jetzt an die ARGE mit dem Ziel einen Arbeitsauftrag für den Landesvorstand zu erarbeiten und spätestens in der kommenden Landeshauptvorstandssitzung an den Landesvorstand zu übergeben.

 

Diesem umfangreichen Komplex schloss sich dann eine interessante Besichtigung der JVA Stuttgart an. Wie immer viel zu schnell wurde dann gegen 16.30 Uhr die Sitzung mit der Vorankündigung beendet, dass die nächste Fachgruppentagung im Herbst kommenden Jahres in Baiersbronn stattfinden wird.