22. November 2019

Arbeitsgruppe Gewerkschaftsmanagement des BSBD

Gewerkschaftliche Ziele und Mitgliedervorteile neu definieren

  • Foto: BSBD BW
    v.l.Teilnehmer der Arbeitsgruppensitzung: Schwarz, Rothböck, Mugele, Honigmann, Stuntz, Kretschmer

GM-Arbeitsgruppe behandelt „LEBENSLAGEN IM VOLLZUG“

 

Am 5. November 2019 hat sich erneut die Arbeitsgruppe „Gewerkschaftsmanagement“ in Schwäbisch Gmünd getroffen, diesmal mit dem Schwerpunkt „Lebenslagen im Vollzug“, dem Entwerfen von Plakaten zu den „jüngsten Erfolge des BSBD“ sowie zum Postulat: „10 gute Gründe für den BSBD BW“.

Die Arbeitsgruppe ist 2018 in Karlsruhe aus der dbb-Tagung „Gewerkschaftsmanagement“ hervorgegangen und hat unter anderem das vorrangige Ziel, Erleichterungen und Verbesserungen herauszuarbeiten sowie mit dem Lebenslagenprinzip ein ergänzendes Leistungsangebot unseren Mitgliedern anzubieten, wie zum Beispiel: bessere Darstellung und vereinfachte, bedarfsgerechte Handhabung unserer vielfältigen Leistungen und der Informationen auf unserer Website. Die Ergebnisse sollen später auch auf unserer Homepage Mitgliedern und den Ortsverbänden zur Verfügung gestellt werden und so nicht nur zur Erleichterung der Arbeit vor Ort einen Beitrag leisten.

 

Der Grundgedanke des sog. Lebenslagenprinzips besteht darin, typische und üblicherweise „im Vollzug“ vorkommende und alle Dienste betreffende Lebenssituationen (beispielsweise Ausbildung, Weiterbildung, familiäre Veränderungen, anstehende Pension etc.) zu skizzieren und hierbei interessierten, hilfe- und ratsuchenden und Mitgliedern auf einfache Art und Weise Unterstützungsmöglichkeiten, Leistungen und Informationsmaterial für die jeweilige Lebenssituation, in der sich das Mitglied gerade befindet, anzubieten.

Unsere Mitglieder sollen künftig auf verständlichem und unkompliziertem Weg darüber informiert werden, welche Möglichkeiten bzw. Leistungen zur Unterstützung und Hilfe es durch den BSBD in den jeweiligen unterschiedlichen Lebenssituationen, in denen sie sich befinden können, gibt.

Anhand von Beispielen und konkreten Fällen, die aus der Praxis stammen, werden die Leistungen und Unterstützungsangebote des BSBD verständlich und deutlich gemacht. Das ratsuchende Mitglied soll sich schnell wiederfinden und wissen, an wen man sich im Fall der Fälle wenden kann, damit man in seiner individuellen und oftmals belastenden Situation nicht alleine ist, sondern die klare Kenntnis hat, mit dem BSBD und seinen Premiums- und Kooperationspartnern kompetente Experten an seiner Seite zu haben. Keiner muss sich bei uns alleine durchkämpfen, denn: Solidarität ist unsere Kraft.

Die in guter Atmosphäre sowie in konstruktiver und effektiver Runde überlegten und erstellten ersten Fallbeispiele reichen von der Ausbildung (Vorbereitungsdienst) über den aktiven Dienst bis hin zum Eintritt in die Pension bzw. Rente.

Jedes BSBD-Mitglied erfährt somit anhand dieser Beispiele aus dem „Vollzugsalltag“, bei denen die vielseitigen Möglichkeiten unserer Fachgewerkschaft Problemlösungen erbracht haben, wie ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen ist und wie diese Erkenntnisse und Möglichkeiten auch für sich selbst zu nutzen sind.

Getreu unserem Motto

„Euer Wohlergehen, unser Auftrag -

vom ersten bis zum letzten Tag!“

Seid gespannt und immer in dem Wissen, mit dem BSBD einen starken Partner an Eurer Seite zu haben.

Fortsetzung folgt…