22. Oktober 2018

AK-Behindertenrecht des BBW tagt in Stuttgart

Thomas Stuntz für den BSBD mit an Bord

Es gibt sie schon seit vielen Jahren im BBW, die Arbeitsgruppe „Behindertenrecht“. Und unter der Leitung von Karl-Heinz Flaig wurden auch dafür gesorgt, dass die Belange der behinderten Beschäftigten im öffentlichen Dienst im Lande in die gewerkschaftspolitische Arbeit des BBW eingeflossen sind.

Vor knapp einem Jahr, nämlich im Dezember 2017, hat der Gewerkschaftstag des BBW beschlossen diesen Arbeitskreis nunmehr offiziell in den Organen unserer Dachorganisation zu etablieren. Dazu wurden eigens „Richtlinien für die Arbeit des Arbeitskreis Behindertenrecht“ erstellt, die die Einbindung der dieses Arbeitskreises in die gewerkschaftspolitische Arbeit des BBW regeln. Darin wurde auch festgeschrieben, dass der „AK-Behindertenrecht“ der Erörterung von berufs-, gewerkschafts-und gesellschaftspolitischen Interessen der Mitglieder des BBW dient, die im Rahmen des SGB IX als Beschäftigte mit Behinderung bzw. Gleichgestellte gelten. Dabei tritt der Arbeitskreis insbesondere für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen im öffentlichen Dienst Baden-Württemberg ein. Er handelt im Rahmen der Beschlüsse der zuständigen Gremien und berät diese in ihrer gewerkschaftlichen Arbeit bei Angelegenheiten, die die Interessen betroffenen Kolleginnen und Kollegen betreffen. Darüber hinaus hat der Gewerkschaftstag beschlossen, dass der Vorsitzende des Arbeitskreises Behindertenrecht künftig dem Landeshauptvorstand angehört und somit auch direkt Impulse in das zweithöchste Organ des BBW einbringen kann.

Aufgabe der ersten Arbeitstagung des AK Behindertenrecht, die Ende September in Stuttgart stattfand, war es auch, einen Vorstand zu wählen. Zum Vorsitzenden wurde der Roger Hahn (BTBKomba) gewählt, der im Übrigen auch als Vertrauensperson der Menschen mit Behinderung beim Regierungspräsidium Stuttgart, Hauptvertrauensperson beim Innenministerium Baden-Württemberg und Vorsitzender der AGSV BW genauso für die Interessen von behinderten Kolleginnen und Kollegen eintritt. Unterstützt wird Roger Hahn von den gewählten stellvertretenden Vorsitzenden Helga Übelmesser-Larsen (VdV), Karl-Heinz Flaig (DSTG-Baden), Jochen Schulte (DSTG Württemberg), Wolfgang Mallach (DPolG), und Michael Jens Reiser (BLV).

Dem BBW-Vorsitzenden Kai Rosenberger war es ein besonderes Anliegen, den Mitgliedern der bisherigen Arbeitsgruppe für ihre wichtige Arbeit zu danken und darüber hinaus dem neuen Team im AK Behindertenrecht nicht nur viel Erfolg zu wünschen sondern auch die 100-prozentige Unterstützung der BBW-Landesleitung zu zusagen.